Hinweise für Türkei Reisen

Auf dieser Seite haben wir für Sie einige nützliche Informationen rund um die Türkei und Ihren Türkei Urlaub zusammengestellt. Um die Datenmenge in Grenzen zu halten, haben wir uns auf eine Auswahl von Informationen beschränkt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Kurzfristige Änderungen, z.B. von Bestimmungen, Steuern oder Gebühren, können wir leider nicht ausschließen. Gerne nehmen wir weitere Anregungen und Hinweise entgegen.

Türkei Rundreisen | Reisetipps für die Türkei | Sehenswürdigkeiten Türkei
 

Staatsname
Türkische Republik

Hauptstadt
Ankara

Fläche
814.578 km²

Bevölkerung
ca. 72 Millionen Einwohner
   
Sprache
Staatssprache Türkisch; Umgangssprachen der jeweiligen Gruppen.

Geographische Lage
Die Republik Türkei liegt mit etwa 3 % ihres Staatsgebietes in Europa und mit etwa 97 % in Kleinasien. Sie grenzt im Norden an das Schwarze Meer, im Nordosten an Georgien und Armenien, im Osten an den Iran, im Süden an den Irak, an Syrien und an das Mittelmeer, im Westen an das Ägäische Meer und Griechenland, im Nordwesten an Bulgarien.

Religion
99 % der Bevölkerung der Türkei bekennen sich zum Islam. Die Mehrzahl sind Sunniten. Im Südosten des Landes lebt eine große Anzahl von Schiiten. Sehr geringe Anteile haben das Christen- und Judentum.

Stromspannung   
220-Volt-Wechselstrom, 50 Hz, ein Adapter ist nicht notwendig.

Zeitunterschied
In der Türkei ist es eine Stunde später als die mitteleuropäische Zeit. Da auch in der Türkei die europäische Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied erhalten.

Pass/Visum
Für deutsche Staatsbürger ist ein gültiger Reisepass oder Personalausweis ausreichend. Die Dokumente müssen für die Dauer des gesamten Aufenthaltes in der Türkei gültig sein. Bei Einreise mit einem Personalausweis erhalten Sie auf einem Extradokument einen Einreisestempel. Bitte bewahren Sie dieses Blatt gut auf, denn es ist bei Ausreise unbedingt den Behörden auszuhändigen. Schweizer Reisende benötigen zur Einreise eine gültige nationale Identitätskarte. Reisende aus Österreich und der Schweiz erhalten bei der Einreise ein Visum gegen eine Gebühr in Höhe von ca. € 15,-.

Impfungen
Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Grundsätzlich sollte der Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Polio überprüft und ggf. aufgefrischt werden.  Ein ausreichender Schutz gegen Hepatitis A kann auch wenige Tage vor Abreise mit aktiven Impfstoffen als Einmaldosis aufgebaut werden. Nach 6 -12 Monaten sollte die Impfung wiederholt werden, um einen mehrjährigen Impfschutz sicherzustellen. Eine Malaria-Prophylaxe ist nicht notwendig.

Gesundheit/Medikamente
Bitte nehmen Sie Ihre üblichen Medikamente in ausreichender Menge mit oder greifen Sie auf gute örtliche Mittel zurück. Tabletten gegen Magenverstimmung, Darminfektion und Kopfschmerzen sollten Sie berücksichtigen. Die Klimaumstellung und die teilweise ungewohnte Kost verursachen oft Anpassungsschwierigkeiten. Sonnen- und Mückenschutz nicht vergessen. Wir  empfehlen, Calciumtabletten mitzunehmen, um – gerade im Sommer – gegen den großen Flüssigkeitsverlust gerüstet zu sein. Generell sollte versucht werden, mindestens 1,5 Liter Wasser am Tag zu trinken.

Versicherung
Zwischen türkischen und deutschen Krankenkassen bestehen keinerlei Abkommen. Wir empfehlen den Abschluss einer Reisekrankenversicherung, die auch einen Rückholtransport mit einschließt. Trotzdem ist die ärztliche Versorgung im ganzen Land gut bis sehr gut.

Devisen / Währung
Die Landeswährung der Türkei ist die Neue Türkische Lira (TRY).

Kurse Februar 2013:
1 Euro = ca. 2,38 TRY
1 TRY = 0,42 Euro

Einfuhr Fremd- u. Landeswährung: unbeschränkt
Deklaration: Ja - bei der Einfuhr von Fremd- oder Landeswährung im Gegenwert von über 5.000 US-$.
Ausfuhr Fremdwährung: bis zum Gegenwert von 5.000 US-$ (einschließlich Landeswährung) bzw. in Höhe der deklarierten Einfuhr.
Ausfuhr Landeswährung: bis zum Gegenwert von 5.000 US-$ (einschließlich Fremdwährung) bzw. in Höhe der deklarierten Einfuhr.

Geldumtausch
Es ist ratsam, größere Geldbeträge erst in der Türkei umzutauschen. Es ist mit ständigen Geldabwertungen zu rechnen. Alle Umtausch- und Einkaufsbelege müssen als Nachweis für den legalen Umtausch aufbewahrt werden.

Internationale Kreditkarten
Ja - werden von großen Hotels, verschiedenen Geschäften, internationalen Autovermietern und teilweise an Tankstellen akzeptiert. Auch mit der ec-/Maestrokarte kann bei vielen Händlern und Dienstleistungsunternehmen und an den Tankstellen der internationalen Ketten bezahlt werden.

Geldautomat
Ja - EC-Karte (PIN-Nummer) bei den Banken in Großstädten und in den Ferienorten an der Küste. ACHTUNG: Bei Zahlung mit EC-Karten ist Vorsicht vor Betrügern geboten, die versuchen, unbemerkt die EC-Karte des Reisenden zu kopieren und den dazugehörigen PIN-Code auszuspähen, um dann mit gefälschten Karten an Geldautomaten Geld abzuheben. Reisenden wird daher geraten, bei Zahlung ihre EC-Karte stets im Auge zu behalten und die Geheimnummer nur verdeckt einzugeben.

Reiseschecks
Teilweise werden Reiseschecks eingelöst (nur eingeschränkt, wir empfehlen die Mitnahme von Bargeld und/oder eine Kreditkarte).

Flüge
Bei unseren Rundreisen in die Türkei (FERNE WELTEN) basiert der Reisepreis auf den Direkt-Flügen mit TURKISH AIRLINES ab/bis Frankfurt/Main nach Istanbul oder Ankara, bei den anderen genannten Flughäfen (Hamburg, Hannover, Berlin-Tegel, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, Nürnberg und München) berechnen wir einen Aufpreis von € 80,- pro Person. (Flugtage vorbehaltlich Änderungen von TURKISH AIRLINES). Bitte sehen Sie auch die jeweilige Tourbeschreibung in unserem Katalog. Auf allen TURKISH AIRLINES Flügen gilt ein Raucherverbot. Leider ist es nicht möglich, im Voraus Sitzplätze zu reservieren, wir empfehlen ein frühzeitiges Einchecken am Flughafen. Auch ist ein Vorabend-Check-in leider nicht möglich. Da Sie auf Ihrem Flug ohne Reiseleitung sind, möchten wir Sie bitten, selbständig an Ihrem Heimatflughafen einzuchecken, dabei Ihr Gepäck bis zur Enddestination aufzugeben.

Klima
Auf Grund der geographischen Lage hat die Türkei kein einheitliches Klima. Istanbul hat gemäßigtes Klima; heiße Sommer (gelegentlich bis 40°C), jedoch weht ständig ein frischer Wind vom Meer her. Die durchschnittliche Temperatur während der heißesten Monate Juli und August beträgt 28-30°C. Im Winter fällt das Thermometer hier fast nie unter 4°C, es ist nasskalt. Entlang der Türkischen Riviera (von Antalya bis Iskenderun) herrscht fast das ganze Jahr über subtropisches Klima. Im Sommer ist die durchschnittliche Temperatur etwa 30°C, im Winter 12°C bis 15°C. Das Landesinnere (Hochland von Anatolien und Thrakien) hat ein ausgesprochen kontinentales Klima: heiße Sommer (bis 40°C), kalte Winter (bis minus 28°C). Im Winter liegt oft länger als drei Monate Schnee. In Ankara beträgt die durch-schnittliche Temperatur im Sommer 23°C, im Winter minus 5°C.

Beste Reisezeit
Frühling und Herbst.

Kleidung
Im Sommer leichte Sommerkleidung (für die Abende auch leichtere Wollsachen). Regenschutz, warme Kleidung und festes Schuhwerk im Winter und Spätherbst. Anmerkung: Außerhalb der Ferienanlagen und der Strände sollte auf allzu freizügige Kleidung verzichtet werden. Dies gilt besonders bei Reisen in ländliche Gebiete und im Osten des Landes.

Feiertage
1. Januar, 23. April (Unabhängigkeits- und Kindertag), 19. Mai (Gedenken an Atatürk sowie Jugend- und Sporttag), 29. Oktober (Tag der Republik). Hinzu kommen einige veränderliche islamische Feiertage. Wöchentlicher Ruhetag ist der Sonntag.
 
Öffnungszeiten
Banken: Montags bis freitags 08:30 – 12:00 Uhr, 13:30 – 17:00 Uhr
Büros: Montags bis freitags 09:00 – 12:00 Uhr, 13:00 – 17:30 Uhr
Geschäfte: Montags bis samstags 09:00 – 19:00 Uhr (Do. bis 22:00 Uhr), Lebensmittelgeschäfte werktags oft bis 21 Uhr, sonntags teilweise ebenfalls geöffnet
Post: Hauptpostämter montags bis samstags  08:00 – 24:00 Uhr, sonntags 09:00 – 19:00 Uhr,  kleinere Postämter montags bis freitags 09:00 – 12:00 Uhr, 13:00 – 17:30 Uhr.

Wirtschaft
Die meisten Erwerbstätigen arbeiten in der Landwirtschaft. Exportiert werden in erster Linie Tabak und Baumwolle, aber auch Weizen, Zitrusfrüchte, Oliven. Die Türkei verfügt über viele Bodenschätze, auch die Erdölförderung mit einer eigenen Raffinerie spielt eine große Rolle. Der Hauptdevisenbringer ist der Tourismus, der enorme Zuwachsraten zu verzeichnen hat.
 
Moscheen
Der Besuch einer Moschee ist in der Türkei jedem Gast gestattet. Beim Betreten werden die Schuhe ausgezogen und im Eingangsbereich deponiert. Damen sollten ein Kopftuch tragen, die Arme sollten bedeckt sein. Auf das Tragen kurzer Hosen und Röcke sollte für Damen und Herren ganz verzichtet werden. Da es nach einiger Zeit etwas kühl wird, empfehlen wir die Mitnahme ein paar dicker Socken, die beim Besuch einer Moschee kurz übergestreift werden können.

Vegetation
In Ostthrakien und Westanatolien ist Mittelmeervegetation charakteristisch. Landeinwärts geht sie in einen lichten Kiefern- und Eichenwald über. In Inneranatolien dominiert eine karge Steppenvegetation. Die Gebirge sind weitgehend bewaldet, im Taurus z.B. mit Schwarzkiefern, Zedern, Eichen und Wacholder, im Pontischen Gebirge mit Buchen und Eichen sowie Wacholder.

Tierwelt
Wölfe, Füchse, Wildkatzen, Hyänen, Schakale, Rotwild, Bären, Marder und Bergziegen kommen in entlegeneren Gegenden vor. Neben zahlreichen einheimischen Vogelarten wie Wildgänsen, Rebhühnern und Wachteln gibt es am Bosporus Raubvögel, u. a. Adler, Bussarde und verschiedene Falkenarten. Im Meer werden Bonitos (eine Thunfischart), Makrelen und Barsche, im Schwarzen Meer vor allem Anchovis gefangen.

Kulinarisches
In der Türkei gibt es eine reiche Auswahl an Suppen, Vorspeisen, Gemüse und Fleischgerichten, nicht zu vergessen die Mehlspeisen, Salate und Süßspeisen. Die Restaurants sind meist rund um die Uhr geöffnet. Die türkischen Vorspeisen ("mezeler") sind ein Gedicht. Auswahl und Präsentation laden zu immer wieder neuem Probieren ein. Angenehm, dass es nicht verpönt ist, nach ausgiebigem Vorspeisengenuss direkt zum Nachtisch ("tathlar") überzugehen. Vor oder auch nach dem Essen wird "raki" serviert, ein Anisschnaps, der meist mit eiskaltem Wasser verdünnt getrunken wird (und der später auf dem Markt erstanden ein für Türkei-Liebhaber ideales Mitbringsel darstellt).

Sitten und Gebräuche
Türkische Bäder ("hamam") können ohne weiteres auch von Touristen besucht werden. Die notwendigen Ausstattungen (Badeschuhe, Shampoo, Rubbelhandschuh) können in jedem Bad geliehen werden. In türkischen Bädern baden Frauen und Männer zu getrennten Zeiten oder in getrennten Abteilungen. Fast völlig entkleidet, mit Badeschuhen ausgestattet, kann auch der Tourist die wohlige Atmosphäre im "hamam" genießen. Nach dem Bad kommt der Bademeister oder die Bademeisterin zum Massieren. Nach dieser angenehmen Körperpflege - es gehört zum Prinzip des Bades, dass sich der Besucher verwöhnen lässt, hat der Tourist viel von der orientalischen Badekultur gelernt. Moderne Hotelanlagen bieten meist ebenfalls ein "türkisches Bad", in dem jedoch Männer und Frauen gemeinsam baden - es hat mit einem echten "hamam" wenig gemeinsam.

“Do's and Don't's”
Die Einheimischen sind für ihre Gastfreundschaft bekannt. Lehnen Sie keinen angebotenen Kaffee oder ein anderes Erfrischungsgetränk ab, da dies als unhöflich gilt. Zu Einladungen wird in der Regel ein kleines Geschenk für den Gastgeber mitgebracht.

Souvenirs
In einem Bazar kann man neben allen Konsumgütern auch handwerkliche Arbeiten und Gebrauchsgegenstände finden. Zu den beliebten Kaufobjekten gehören Teppiche, Silberwaren, Schmuck und Lederwaren. Brillengestelle namhafter Firmen sind ebenso günstig wie Jeans, T-Shirts oder andere Baumwollprodukte. Handgeknüpfte Teppiche sind in türkischen Wohnungen echte Schmuckstücke, die selbstverständlich nie mit Schuhen betreten werden. Sie dienen auf dem Boden als Sitzgelegenheit für Gäste, die in türkischen Häusern immer willkommen sind. Ein typisches Andenken ist auch das "tavla" (Backgammon)-Spiel. Schöne Holzkästen lassen sich erwerben. Es gibt sehr schönen Gold- und Silberschmuck. Die Preise orientieren sich am Tagespreis für Gold bzw. Silber. Da für die Verarbeitung nur wenig berechnet wird, ist der Schmuck deutlich günstiger als in Deutschland. Es fehlt oft der in der Türkei nicht obligatorische Goldstempel.

Fotografieren
Das Fotografieren ist in der Nähe militärischer Anlagen nicht erlaubt. Falls Personen fotografiert werden sollen, empfiehlt es sich, vorab deren Genehmigung einzuholen. In den Museen ist das Filmen und Fotografieren zum Teil nur gegen eine Gebühr erlaubt.

Gepäck
Es ist die Mitnahme von maximal 30kg pro Person bei Flug mit Turkish Airlines möglich. Pro Person sollte ein Koffer als Hauptgepäck (mit einem außen angebrachten, lesbaren Namens- und Adressenschild) und eine kleinere Tasche als Bordgepäck (bis 7kg), ebenfalls mit Ihrem Namen gekennzeichnet, mitgenommen werden.  In Ihr Handgepäck gehören:
• Reiseunterlagen
• Personalausweis, bzw. Reisepass, Führerschein
• alle Wertsachen, Bargeld, Schecks, Kreditkarten
• Arzneimittel, die regelmäßig eingenommen werden müssen
• Brille, Kontaktlinsen
• Foto- oder Videoausrüstung und Filme
Scharfe Gegenstände (auch Nagelscheren) sowie größere Mengen an Flüssigkeiten verstauen Sie aus Sicherheitsgründen bitte im aufgegebenen Gepäckstück.

Gepäckschäden oder -verlust
Stellen Sie Schäden an Ihrem Gepäck fest, so ist dieser Schaden unverzüglich dem Schadenverursacher, z.B. Flugunternehmen, Busfahrer, Hotel etc. zu melden. Es ist eine Bestätigung dieses Schadens einzuholen (bei Fluggesellschaften bitte noch im Flughafengebäude am Schalter der Fluglinie), denn nur der Verursacher kann für den Schaden aufkommen. Selbst eine Gepäckversicherung wird sich z.B. mit einer Bestätigung etwa durch den Reiseleiter nicht zufrieden geben. Wertsachen gehören nicht in das aufgegebene Gepäck und sind – wie das Handgepäck auch – nicht versichert.

Zusatzausgaben
Kosten für zusätzliche und individuelle Ausflüge, Mittagessen, Getränke, Trinkgelder, Wäschereinigung, Porto und Telefonkosten. Die Hauptposten der Nebenkosten werden vermutlich Ausgaben für Souvenirs sein. Die Kosten (insbesondere für Getränke) in den Hotels liegen leider deutlich über den hiesigen Preisen (z. B. Preis für ein Bier im Hotel: ab € 5,-, ein Glas Wein sogar mehr als das). 

Trinkgelder
In Hotels und Restaurants werden die Mehrwertsteuer von 18% und ein Servicezuschlag berechnet. Üblich ist ein zusätzliches Trinkgeld von 5 -10%. Taxifahrer erhalten im Allgemeinen den Fahrpreis aufgerundet, Trinkgeld ist nicht üblich. Trinkgelder werden erwartet von den lokalen Reiseleitern, von Busfahrern und – sollte ein ständiger Reiseleiter die Tour von Anfang bis Ende betreuen – von diesem Reiseleiter. Es ist schwer, hier Beträge vorzugeben. Da wir als Tourveranstalter immer wieder dazu befragt werden, hier unsere Vorschläge, die auf eigenen Erfahrungen basieren und die deshalb nicht allgemeinverbindlich sind. Zum Beispiel könnten bei sehr guten Leistungen die Trinkgeldbeträge pro Reiseteilnehmer für den ständigen lokalen Reiseleiter bei € 3,- bis € 4,- pro Tag, und € 1,- bis € 2,- pro Tag für den Busfahrer betragen.  Werden individuell persönliche Serviceleistungen vom Reiseleiter in Anspruch genommen, so erwartet dieser hierfür sicherlich auch ein entsprechend individuell dosiertes Trinkgeld. Wir möchten Sie bitten, diese Beträge in etwa in Ihrem Reisebudget einzukalkulieren. Entschuldigung, dass wir hier verhältnismäßig konkret sind, aber unsere Erfahrungen lehren uns, dass die Trinkgeldfrage ein Diskussionsthema ist, das über Gebühr während der Reisedurchführung diskutiert wird.

Botschaften und Konsulate

In Deutschland:

Fremdenverkehrsamt
Informationsabteilung des Türkischen Generalkonsulats
Tauentzienstraße 7
10789 Berlin
Tel.: 030 / 214 37 52, 214 38 52
Fax: 030 / 214 39 52

Fremdenverkehrsamt
Informationsabteilung des Türkischen Generalkonsulats
Baseler Straße 35-37
60329 Frankfurt / M.
Tel.: 069 / 23 30 81
Fax: 069 / 23 27 51

In der Schweiz:

Türkische Botschaft
mit Konsularabteilung, Bern 15
Lombachweg 33
3006 Bern 15

Postfachanschrift
Türkische Botschaft
Case postale 34
3000 Bern 15/Schweiz
Tel.: (031) 359 70 70
Fax: (031) 352 88 19

Das Türkische Konsulat Zürich ist Generalkonsulat der Republik Türkei
Weinbergstrasse 65
8006 Zürich
Tel.: 0041 (0) 44 3682900

 

Vertretungen in der Türkei

Deutsche Staatsangehörige:

Almanya Federal Cumhuriyeti Büyükelçiliôi, Ankara
114 Atatürk Bulvari
06540 Ankara -Kavaklidere

Postfachanschrift
Almanya Federal Cumhuriyeti Büyükelçiliôi
Posta Kutusu 54
06552 Çankaya -Ankara/Türkei

Tel.: (0090 312) 455 51 00
Fax: (0090 312) 455 53 37

 

Schweizer Staatsangehörige:

Atatürk Bulvari 247
P.K.25
06680 Kavaklidere, Ankara
Turkey
Tel.: +90 312 457 31 00
Fax: +90 312 467 11 99