Hinweise Namibia-Reisen

Auf dieser Seite haben wir für Sie einige nützliche Informationen und Hinweise rund um Reisen und Urlaube in Namibia zusammengestellt. Um die Datenmenge in Grenzen zu halten, haben wir uns auf eine Auswahl von Informationen beschränkt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Kurzfristige Änderungen, z.B. von Bestimmungen, Steuern oder Gebühren, können wir leider nicht ausschließen. Gerne nehmen wir jedoch weitere Anregungen und Hinweise entgegen.

Namibia Rundreisen | Reisetipps für Namibia | Sehenswertes in Namibia

Ländername
Republik Namibia - Republic of Namibia

Fläche
824.292 km²

Lage
Namibia liegt im südwestlichen Afrika zwischen 17° und 29° südlicher Breite und 12° und 25° östlicher Länge.

Hauptstadt
Windhuk, ca. 320.000 Einwohner

Bevölkerung
ca. 2,1 Millionen Einwohner, Bevölkerungsdichte: rund 2,6 Einwohner pro Quadratkilometer, Bevölkerungswachstum 1,5 Prozent

Landessprachen
offizielle Amtssprache: Englisch; sonstige Sprachen: Afrikaans, Oshivambo, Otjiherero, Nama, Damara, Deutsch

Religion
ca. 87 Prozent Christen, davon rund 80 Prozent Protestanten und rund 20 Prozent Katholiken; Rest Stammesreligionen.

Nationalfeiertag
21. März (Unabhängigkeitstag; Unabhängigkeit seit 21. März 1990)

Regierungsform
Präsidialdemokratie

Geographie
Namibia liegt im südlichen Afrika zwischen Angola, Sambia, Botswana, Südafrika und dem Atlantischen Ozean. Obwohl Namibia mehr als doppelt so groß ist wie Deutschland, hat es lediglich etwas über 2 Mio. Einwohner. Die meisten von ihnen leben im bevölkerungsreichen Norden, der Hauptstadt Windhoek und einigen wenigen kleineren Städten. Neben der Mongolei ist Namibia das am dünnsten besiedelte Land der Erde, auf jeden Quadratkilometer Landesfläche kommen weniger als 2,4 Einwohner.

Klima
arides Klima; Regenzeit: Januar-März/April.

Währung
Namibia Dollar (N$)

Öffnungszeiten
Banken: Montag bis Freitag 9.00 – 15.30 Uhr, Samstag 8.30 – 11.00 Uhr

Visum/Reisepass
Für Touristen mit deutschem Reisepass besteht keine Visumspflicht. Der Reisepass muss lediglich eine Gültigkeit von 6 Monaten über das Rückreisedatum hinaus haben. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass mit Lichtbild. Weitere Auskünfte über Einreisebestimmungen für Gäste mit anderen Nationalitäten erteilt die Botschaft der Republik Namibia in Deutschland:
Botschaft der Republik Namibia
Reichsstraße 17
14052 Berlin
Tel.: 030 / 254 09 50/Fax: 030 / 254 09 555

Reisezeit
Namibia ist eine Ganzjahres-Destination mit beinahe 320 Tagen Sonnenschein im Jahr und angenehm warmen Temperaturen. Bitte beachten Sie, dass die Jahreszeiten im südlichen Afrika umgekehrt sind. Ist in Europa Winter - ist in Namibia Sommer usw.! Dementsprechend sind die Tage kürzer oder länger. Der Winter (Mai bis September) ist die trockenste Jahreszeit. Die Temperaturen sind gerade morgens teilweise kalt. Einen warmen Pullover (Windbreaker) nicht vergessen. Für die Tierbeobachtung sehr gut geeignet, da die Wasserstellen gut besucht sind. Das Gras ist trocken und niedrig. Im Oktober beginnt der Frühling, es wird wärmer und die Tage länger. Von Dezember bis März ist die Niederschlagsmenge am höchsten. Was nicht bedeutet, dass es laufend regnet. Der Regen, wenn er denn kommt, fällt meistens gegen Abend, und ist oft nach kurzer Zeit wieder vorüber. So ein Wolkenbruch ist wirklich sehr schön anzusehen und auch ein Erlebnis. Kurze Zeit später sind wieder Sonne oder Mond zu sehen. Die Temperaturen sind sommerlich hoch; viele Pflanzen sind in der Blütezeit. Auch jetzt kommen die Tierbeobachter nicht zu kurz. Hauptsaison in Namibia ist Juni bis September und Mitte Dezember bis Mitte Januar.

Kleidung
Leichte Baumwollkleidung und festes Schuhwerk im Gelände sind empfehlenswert. Morgens und abends kann es besonders im namibischen Winter empfindlich kühl sein und die Temperaturen können stark schwanken. Daher heißt es: An- und Ausziehen nach dem Zwiebelprinzip. Auch im Sommer gehört eine warme Jacke zum Reisegepäck. Generell ist die Kleiderordnung recht leger.

Zeitverschiebung
Zur europäischen Sommerzeit ist es in Namibia eine Stunde früher. Zur europäischen Winterzeit ist es in Namibia eine Stunde später. In Namibia wird die Uhr in der ersten Samstagnacht im April und in der ersten Samstagnacht im September umgestellt.

Strom/Elektrizität
Das Stromnetz ist auf 220/240 Volt Wechselstrom ausgelegt. In Namibia werden 3-polige Stecker benutzt. Die entsprechenden Zwischenstecker (Adapter) können im Land in jedem größeren Supermarkt gekauft werden. Vielfach werden bei den Unterkünften auch Adapter leihweise angeboten. In größeren Hotels sind vielfach schon Euro-Norm Steckdosen vorhanden. In keinem Weltreise Stecker-Set ist dieser für Namibia dabei! Wichtig: Gästefarmen und Lodges, die wegen der Entfernung nicht an das Öffentliche Stromnetz angeschlossen sind, produzieren ihren Strom mit Generatoren selbst. Deshalb steht dieser nicht 24 Stunden am Tag mit voller Leistung zur Verfügung. Es reicht aber in der Regel bis 22 Uhr die Akkus von Kamera, Handy etc. zu laden.

Naturschutz
Um die Schönheit des Landes zu erhalten, legt die Regierung sehr viel Wert auf den Naturschutz. Mindestens 15% des Landes sind somit Naturschutzreservate in staatlicher Hand. Bitte respektieren Sie die Natur und fahren Sie nur auf befestigten Straßen. Jede neue Spur zerstört die Natur und bleibt oft mehr als hundert Jahre bestehen. Sie bereisen ein Wüstenland: Bitte sparen Sie Wasser!

Geld/Währung
Die Währung des Landes ist der Namibia Dollar (NAD). Er ist nicht bei allen Banken in Deutschland sofort erhältlich, sondern muss erst bestellt werden. Daher können Sie auch den südafrikanischen Rand (ZAR) kaufen. In Namibia werden beide Währungen zum gleichen Wert akzeptiert. In Südafrika ist der Namibia Dollar kein Zahlungsmittel! Pro Person dürfen max. 2000.- Namibia Dollar (NAD) oder Rand (ZAR) eingeführt werden. EURO kann in Urlaubsüblichen Mengen im Land getauscht werden. Viele Unterkünfte, Restaurants und Geschäfte sind an die Kreditkartensysteme angeschlossen. Trotzdem empfiehlt es sich, einen gewissen Betrag an Bargeld mitzuführen. Tankstellen akzeptieren nur Bargeld. Im Flughafen Terminal (Ankunft) finden Sie auch zwei Bankschalter zum Geldwechsel. Sowie einen Geldautomat der nur VISA Karten akzeptiert. An Geldautomaten im Land kann mit der Kreditkarte (Master & VISA) Geld abgeholt werden. Pro Tag aber nur max. NAD 2000. Bei den Geldautomaten der "Standard Bank Windhoek" kann mit EC Karte (Maestro) Geld abgehoben werden.

Sicherheit
Namibia ist ein sicheres Reiseland, doch viele Namibier besitzen nur einen Bruchteil von dem, was in Europa als Selbstverständlichkeit gilt. Auffälliger Schmuck, unvorsichtig gehandhabte Geldbeutel oder allzu große Kameraausrüstungen sind daher für Manche eine Verlockung.  Städte wie Windhoek und Swakopmund sind, was Kleinkriminalität betrifft, in etwa mit europäischen Städten zu vergleichen. Ein vollgeladener Wagen sollte deshalb nicht unbeaufsichtigt geparkt werden. Achtlos verstaute Wertgegenstände werden zur leichten Beute.

Fotografieren
Staub und Hitze sind eine echte Gefahr für jede Fotoausrüstung. Hier einige nützliche Tipps:
o Die Kamera nie in der Sonne liegen lassen
o Eine Fototasche, die vor Vibrationen und Staub im Auto schützt
o Objektiv immer mit Deckel verschließen
o Staub nur mit Pinsel oder Blasebalg entfernen. Nicht mit Papier reiben!
o Ersatzbatterien und Speicher-Karten für die Kamera mitnehmen
o ggf. zweite kleine Kamera mitnehmen. Sand und Staub haben schon so manche Kamera stillgelegt.
o Für Tieraufnahmen in der Dämmerung ist ein Stativ empfehlenswert
o Farblose UV Filter verbessern das Bild und schützen das Objektiv
o Filmempfehlung: Tagsüber langt 100 ASA, Dämmerung min. 200 – 400
Bitte respektieren Sie unbekannte Kulturen und Gebräuche, ein freundliches Fragen vor dem Fotografieren gehört dazu!

Trinkgeld
5-10% des Rechnungsbetrages, wenn Sie mit dem Service zufrieden waren.