Hinweise für China Reisen

Auf dieser Seite haben wir für Sie einige nützliche Informationen rund um Reisen und Urlaub in China zusammengestellt. Um die Datenmenge in Grenzen zu halten haben wir uns auf eine Auswahl von Informationen beschränkt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Kurzfristige Änderungen, z.B. von Bestimmungen, Steuern oder Gebühren, können wir leider nicht ausschließen. Gerne nehmen wir jedoch weitere Anregungen und Hinweise entgegen.

China Rundreisen | Reisetipps für China | Sehenswürdigkeiten China



Ländername
Volksrepublik China (Zhonghua Renmin Gongheguo)

Klima
Im Norden kontinental, im Süden subtropisch

Lage
Ostasien, 18° bis 53° nördlicher Breite, 73° bis 135° östlicher Länge

Größe des Landes
9.597.995 qkm (inklusive Taiwan, Hongkong und Macau)

Hauptstadt
Peking (Beijing), Großraum: 11,51 Mio. Einwohner, außerdem über 3 Mio. Wanderarbeiter

Bevölkerung
offizielle Angabe: 1,3 Mrd. (Anfang 2005), ca. 92% Han-Chinesen, sowie 55 Minoritätengruppen (Zhuang, Mandschu, Hui, Miao, Uighuren, Yi, Mongolen, Tibeter, Buyi, Koreaner und andere), Jahresbevölkerungswachstum 0,6%.

Landessprache
Standard-Hochchinesisch („Putonghua“), Dialekte des Chinesischen; verschiedene Minderheitensprachen (Mongolisch, Tibetisch, Uighurisch, Turksprachen, Koreanisch)

Religionen / Kirchen
Atheistische Staatsideologie, Buddhismus, Islam, Taoismus, Protestantische und Katholische „Staatskirchen“

Nationalfeiertag
1. Oktober

Unabhängigkeit
Gründung der Volksrepublik China am 01.10.1949

Staats-/Regierungsform
Sozialistische Volksrepublik

Visum
Die Beantragung des Visums erfolgt bei dieser Kombinationstour mit Nordkorea durch IKARUS TOURS. Die Notwendigen Unterlagen senden wir Ihnen ca. 7 Wochen vor Reiseantritt zu. Sollten Sie sich in dieser Zeit verreist sein oder Ihren Pass bis zum Reiseantritt anderweitig benötigen, so bitten wir um Rücksprache.

Bitte beachten Sie, dass vorstehende Angaben nur für Teilnehmer mit einem deutschen Reisepass gelten. Angehörige anderer Nationalitäten müssen das China-Visum in ihrem Heimatland beantragen. Wir empfehlen Rücksprache mit der zuständigen Botschaft.

> Deutsche Staatsangehörige benötigen kein Visum für Reisen in die chinesische Provinz Hainan SOFERN
- sie an einer Gruppenreise (mindestens 2 Personen) teilnehmen
- der Aufenthalt maximal 21 Tage dauert
- die Reise durch einen vom staatlichen Fremdenverkehrsamt in China anerkannten und in der Provinz Hainan registrierten internationalen Reiseveranstalter organisiert wird.

> Schweizer Staatsangehörige benötigen kein Visum für Reisen in die chinesische Provinz Hainan SOFERN
- sie an einer Gruppenreise (mindestens 5 Personen) teilnehmen
- der Aufenthalt maximal 15 Tage dauert
- die Reise durch einen vom staatlichen Fremdenverkehrsamt in China anerkannten und in der Provinz Hainan registrierten internationalen Reiseveranstalter organisiert wird.



Klima / Kleidung
Die Wahl der Kleidungsstücke, die Sie mit auf die Reise nehmen, sollte grundsätzlich unter dem Aspekt der Bequemlichkeit und Zweckmäßigkeit erfolgen.
Wichtig ist vor allem die Mitnahme bequemer, eingelaufener Schuhe. Auch wenn die Besichtigungspunkte i.d.R. mit dem Bus angefahren werden, so ist doch manche Tempelanlage, mancher Park recht weitläufig.
Ein weiterer Aspekt der Kleiderwahl ist das vorherrschende Klima. Deshalb nachfolgend einige Empfehlungen zu den jeweiligen Jahreszeiten (eine Klimatabelle finden Sie in der Anlage):

Frühjahr
Die Monate April und Mai gelten (ebenso wie die Herbstmonate September/Oktober) als die ideale Reisezeit für China. Die Tagestemperaturen sind angenehm, Niederschläge nicht allzu häufig. Ein Pullover und eine leichte Jacke sind für die nördlichen Gebiete bzw. für die Abende angebracht.

Sommer
Die Sommermonate Juni, Juli und August sind die regen-reichsten und heißesten Monate des Jahres. Leichte, locker sitzende Kleidung aus schnell trocknenden Naturfasern (Baumwolle oder Seide) macht das Ertragen des feucht-heißen Klimas leichter. Die Mitnahme einer leichten Jacke für klimatisierte Hotelräume oder zugige Restaurants ist in jedem Fall angebracht, u.U. auch ein Sonnenschutz für den Kopf (Schifffahrten!). Auch ein Regenschutz sollte in Ihrem Gepäck nicht fehlen.

Herbst
Der Herbst, d.h. die Monate September und Oktober ist die bevorzugte Besuchszeit. Die Temperaturen sind nun wieder angenehm, die große Hitze und Schwüle der Sommermonate ist vorüber, auch die Niederschläge lassen nach. Kleidung so wie unter Frühjahr beschrieben; im Norden kann es Ende Oktober morgens und abends schon kälter werden – eine dickere Jacke ist durchaus angebracht.

Winter
Im Norden kann es in den Monaten November und Dezember sowie Januar und Februar empfindlich kalt werden. Winterkleidung, d.h. Mantel, Stiefel, Mütze und Handschuhe sowie warme Unterwäsche sind die richtige Kleidung. Da es sich um eine trockene Kälte handelt, sind die Temperaturen jedoch gut zu ertragen. Im Süden Chinas liegen die Temperaturen höher, die Außentemperaturen können 10 – 18 o C betragen. Da es – wenn auch zumeist nur für kurze Zeit – kalte Tage geben kann, ist auch für den Süden die Mitnahme wärmerer Kleidungsstücke ratsam.

Gepäck
Bitte beschränken Sie Ihr Reisegepäck so weit wie möglich. Grundsätzlich gelten die IATA-Bestimmungen mit 20 kg Freigepäck pro Person. Bitte sehen Sie pro Person nur ein Hauptgepäckstück vor, da für die Beförderung weiterer Gepäckstücke zusätzliche Gebühren erhoben werden.
Da die Koffer in der Regel getrennt von der Gruppe transportiert werden und u.U. erst später als die Gruppe im Hotel ankommen, empfiehlt es sich, Toilettensachen bzw. Kleidung zum Wechseln im Handgepäck mitzuführen.
Leider kommt es bei China Reisen sehr häufig zu Gepäckschäden. Bitte sehen Sie unbedingt stabile, abschließbare und mit Riemen versehene Gepäckstücke vor. Bitte packen Sie keine zerbrechlichen Gegenstände oder Wertsachen (Geld, Schmuck bzw. Flugscheine oder Pässe) in Ihren Koffer!
Im Falle von Gepäckschäden bitten wir, diese direkt vor Ort zu regeln, da es uns nach Tourabschluss nicht möglich ist, die entstandenen Schäden zu regulieren. Wir empfehlen in jedem Fall den Abschluss einer Reisege-päckversicherung!
Mit zunehmenden Besucherzahlen ist leider auch die Anzahl von Diebstählen gestiegen. Bitte schließen Sie Ihre Koffer immer sorgfältig ab und verwahren Sie Wertsachen im Hotelsafe!

Gesundheit
Nehmen Sie bitte benötigte Medikamente in ausreichender Menge mit. Auch sollten Sie diese in Ihrem Handgepäck verwahren.
Empfehlenswert ist außerdem die Mitnahme von Medikamenten gegen Erkältungskrankheiten und Halsschmerzen, die oftmals durch Klimaanlagen verursacht werden bzw. gegen Magenverstimmungen, die aufgrund der ungewohnten Kost in Einzelfällen auftreten können.
Sollte ein Arztbesuch notwendig werden, so gibt es in den Krankenhäusern der Großstädte spezielle Abteilungen, die auch Ausländer behandeln.
Chinesische Naturheilmittel, die sehr wirkungsvoll sind, sind in den meisten Hotels erhältlich.
Der Abschluss einer Reise-Krankenversicherung, die auch die Rückführung im Krankheitsfall einschließt, ist in jedem Fall empfehlenswert.

Impfungen
Nicht vorgeschrieben. Empfehlenswert Hepatitis-Vorsorge (Gammaglobulin) bzw. –Impfung, sowie Malaria-Schutz für Gebiete unter 1.500m, insbesondere in Guanxi, Guizhou, Hainan und Yunnan.
Da Impfbestimmungen sich u.U. kurzfristig ändern, ist eine Rückfrage bei Ihrem Arzt bzw. den Gesundheits-ämtern und Tropeninstituten ratsam.

Essen / Trinken
Das Frühstück in China ist i.d.R. westlich, d.h. Toast, Ei, Marmelade, sowie Kaffee oder Tee. Mittags und abends wird chinesisch gegessen. Zum Essen wird normalerweise Bier oder Limonade getrunken, wobei im allgemeinen das erste Getränk frei ist. Mineralwasser ist zumeist nur gegen Zuzahlung erhältlich.
Hinweisen möchten wir noch darauf, dass die Mahlzeiten in aller Regel nicht im Hotel, sondern in lokalen Restaurants eingenommen werden.
Bei Touren, die mit Halbpension ausgeschrieben sind, besteht die Möglichkeit, das Abendessen im Hotel oder einem der zahlreichen lokalen Restaurants einzunehmen, oder auch einmal die lokalen Spezialitäten der Garküchen zu probieren – unsere Reiseleitung ist Ihnen dabei gerne behilflich.

Strom
Überwiegend 220-Volt-Wechselstrom, teilweise nicht genormte Steckdosen. Die Mitnahme eines Adapter-Sets ist deshalb zu empfehlen.

Post / Telefon
In den meisten Hotels in China ist ein Postschalter vorhanden, wo Sie auch Briefmarken erstehen können. Bitte beachten Sie, dass die Briefmarken oftmals nicht gummiert sind – die Mitnahme eines Klebestiftes ist daher ratsam.
Von den allermeisten Hotels können Telefonate direkt vom Zimmer aus geführt werden – in den Randgebieten Chinas wird mitunter noch per Hand vermittelt bzw. ist es schwierig, eine Verbindung herzustellen.

Fotografieren
Mit Ausnahme von militärischen Anlagen, Soldaten, Brücken, Bahnhöfen und Flughäfen ist das Fotografieren grundsätzlich gestattet. Ausnahmen bestehen zum Teil bei Innenaufnahmen von Ausstellungshallen bzw. Höhlen (Nordchina). Bitte die entsprechenden Hinweise beachten. Teilweise sind Innenaufnahmen nur gegen Gebühr möglich.
Personen sollten der Höflichkeit halber nur mit deren Zustimmung fotografiert werden - da Chinesen selbst gerne fotografieren, wird man dies sicher gerne gewähren.
Die Mitnahme von Videokameras und 8mm-Filmkameras ist erlaubt – 16mm-Filmkameras bedürfen einer Sondergenehmigung.
Filmmaterial: In den Hotels, sowie an den meisten Besuchspunkten werden Filme verkauft. Da es aber u.U. zu Qualitätsunterschieden kommen kann, ist die Mitnahme von Filmmaterial in ausreichender Menge anzuraten.

Zollbestimmungen
Bis zu 400 Zigaretten und 2 Flaschen Wein bzw. eine Flasche Alkohol können zollfrei nach China eingeführt werden.

Geld / Devisenbestimmungen
Die chinesische Währung ist der Renminbi (RMB), auch "Yuan" genannt. Die Untereinheiten sind "Mao" und "Fen", wobei 10 Fen = 1 Mao ergeben. Nach derzeitigem Kurs entspricht 1 EUR etwa 9-10 Yuan. Die Kurse werden staatlich festgelegt – Schwarztausch ist verboten.
Als Zahlungsmittel sind sowohl Bargeld als auch Reiseschecks in EUR bzw. US-Dollar möglich. Reiseschecks sind ein sicheres Zahlungsmittel, da sie bei Verlust ersetzt werden (Kaufbescheinigung getrennt verwahren!). Die Umtauschrate ist etwas höher als bei Bargeld, allerdings erheben die ausgebenden Banken eine Kommissionsgebühr. Euroschecks werden nicht angenommen. In den Hotels (außer in touristischen Randgebieten) werden die gängigen Kreditkarten akzeptiert. Getauscht werden kann im Hotel.

Antiquitäten
Nur Antiquitäten, die ein rotes Lacksiegel tragen, dürfen ausgeführt werden, deshalb beim Erwerb unbedingt darauf achten.

Trinkgeld
Üblich sind US-Dollar 1-2 pro Person / Reisetag für den Reiseleiter, ca. die Hälfte des Betrages nochmals für den Busfahrer.

Knigge für China-Reisende
Oberstes Prinzip im Umgang mit den chinesischen Gastgebern ist Höflichkeit und Freundlichkeit. Selbst wenn Sie Grund zur Unzufriedenheit haben, bleiben Sie höflich und wenden Sie sich an Ihre IKARUS-Reiseleitung, die alles versuchen wird, Ihren Wünschen zu entsprechen. Auch ein freundlicher Kontakt zu Ihrem Busfahrer trägt zum Gelingen der Reise bei.

Bahnfahrten
Bahnfahrten erfolgen in 4-Bett-Abteilen. Hinsichtlich Service und Sauberkeit gibt es Unterschiede, die leider nicht von uns zu beeinflussen sind. Für Nachtfahrten empfehlen wir empfindlichen Teilnehmern die Mitnahme eines Baumwoll-Schlafsacks bzw. Bettbezuges.

Yangzi-Kreuzfahrt
Auch wenn sich hinsichtlich Servicequalität und Schiffstandard im Laufe der Jahre bei den Touristenschiffen gegenüber den Fährschiffen große Verbesserungen ergeben haben, so liegen bei der Einstufung in die unterschiedlichen Schiffsklassen landestypische Kategorien zugrunde, die nicht mit internationalen Kreuzfahrt- Standards zu messen sind.
Hinweisen möchten wir noch darauf, dass es – teils auch bedingt durch die Bauarbeiten an dem neuen Staudamm – zu kurzfristigen Fahrplan- und Programmänderungen kommen kann. Insbesondere im Spätherbst, wenn die Tage kürzer sind, kann es vorkommen, dass die Durchfahrt durch die Schluchten in der Dämmerung erfolgt.
Individualreisende und Kleingruppen werden in aller Regel während der Kreuzfahrt von einer englischsprechenden Reiseleitung betreut.

Verlängerungsaufenthalte
Bei Verlängerungsaufenthalten bzw. Vorprogrammen sind i.d.R. keine Transfers eingeschlossen, da diese kostengünstiger vor Ort per Taxi durchzuführen sind. Alle gebuchten Leistungen sind in einem Voucher aufgeführt, der Ihnen zusammen mit den Flugunterlagen zugesandt wird.

WICHTIG:
Bitte versäumen Sie nicht, Ihren Rück- bzw. Weiterflug spätestens 72 Stunden vor Abflug bei der entsprechenden Fluggesellschaft rückzubestätigen.

Zeitverschiebung
Während unserer Sommerzeit + 6 Stunden; im Winter + 7 Stunden.

Zusätzliche Informationen
Fremdenverkehrsamt der VR China
Ilkenhansstraße 6
60433 Frankfurt a.M.
Telefon: 069 - 520135 oder - 95140313
Fax: 069 - 528490